"Ich weiß sehr wohl,
dass viele Wissenschafter Rutengehen so beurteilen
wie die Astrologie, wie eine Art von Aberglauben.
Meiner Überzeugung nach ist das jedoch nicht berechtigt.
Die Rute ist ein simples Gerät,  das die Reaktionen des menschlichen Nervensystems
auf gewisse Faktoren zeigt,  die uns zu diesem Zeitpunkt unbekannt sind."

                                                                  
Zitat Albert Einstein, Physik-Nobelpreisträger

Martin Reinthaler, Rutengeher

Martin Reinthaler
Johanniterstr. 44 - A-4132 Lembach
info@rutengeher.at
Tel. 0664 633 1726 -

https://www.facebook.com/Baggerungen/



Martin Reinthaler "beerbt" Josef Reinthaler sen. als Rutengeher

Josef Reinthaler Rutengeher Rutengeher Josef Reinthaler ist am 12. Mai 2018 kurz vor Vollendung seines 82. Lebensjahres verstorben (--> Link zum Nachruf). Die Familie Reinthaler bedankt sich bei allen aus Nah und Fern für ihre Anteilnahme und freut sich, dass sein mehr als 44jähriges Wirken als Rutengeher so vielen Menschen auf unterschiedlichste Art und Weise helfen konnte.

Überraschend aber auch sehr zur Freude der ganzen Familie ist diese Gabe nicht verloren gegangen, sondern lebt gewissermaßen in seinem Enkel Martin Reinthaler weiter. Das dies so gekommen ist war jedoch wirklich überraschend, da die Rutenfühligkeit - genauso wie bei anderen Familienangehörigen - bis zum Ableben von Josef Reinthaler (Geburtsjahr 1936) kaum vorhanden war. 

Seit Sommer 2018 beginnt Martin nun seine ersten Schritte im Bereich des Rutengehens (Radiästhesie) . Während das Brunnen-Feststellen noch etwas schwierig ist (z.B. Mutung der exakten Wassertiefe), so ist das Feststellen von guten bzw. schlechten Plätzen für Mensch und Tier schon kein Problem mehr. Und zwar sowohl die Mutung sog. Wasserstrahlungen als auch bestimmter schädlich wirkender Elektro-Smog emittierender Geräte in Wohnung, Büro und Schlafräumen.


Warum eine eigene Homepage zum Thema Rutengehen ?

Als Jugendliche waren Martins Vater Berthold und besonders Onkel Josef  - beide konnten sogar einige Jahre das Rutengehen - oft bei  Brunnensuchaktionen und der Untersuchung belasteter Schlafstellen durch Großvater Josef mit dabei. Dadurch konnte man sich ein viel authentischeres Bild vom Rutengehen verschaffen, als wenn man nur einige Fachbücher gelesen oder hie und da einem Rutengeher bei der Arbeit zugesehen hätte.

In späteren Jahren fasste dann Martins Onkel Josef den Entschluss, besonders das Wissen über "Erdstrahlen als Krankheitserreger" mittels einer Internetseite zu verbreiten:  Je mehr Menschen dieses Wissen in welcher Form auch immer weiter geben, um so größer der Nutzen für alle, so sein Credo.

Die Informationen auf den folgenden Seiten sind primär für den interessierten Laien gedacht und wurden von Josef Reinthaler jun. (Onkel von Martin Reinthaler) verfasst. Wer sein Wissen darüber hinaus noch vertiefen will, der wird in der "Service"-Ecke bei Buchtipps und Links sicher fündig werden.


Großvater war von 1975 bis 2018  als Rutengeher tätig

Das heißt, er machte diese Arbeit lange Jahre - wie so viele andere Rutengeher auch - neben seiner beruflichen Tätigkeit. In der Pension war es natürlich trotz Arbeit in der Landwirtschaft leichter, Rutengehen, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen. 

Besonders beeindruckt hat immer die besondere Fähigkeit Großvaters durch Mutung am Menschen feststellen zu können, ob jemand auf einer Wasserader liegt oder nicht. Oft erkannte er dann auch - falls der Mensch nach einer Bett- oder sonstigen Umstellung wieder "strahlenfrei" war - ob und welche gesundheitlichen Schäden bereits in bestimmten Bereichen des Körpers vorhanden waren. Diese Fähigkeit hat übrigens auch Martin sozusagen "geerbt". Da es in Österreich jedoch verboten ist, Diagnosen zu stellen, behält auch Martin, ebenso wie sein Großvater dieses radiästhetische "Nebenprodukt"-Wissen für sich und wird wie sein Großvater die hilfesuchenden Menschen je nach Dringlichkeit zu ihren Ärzten schicken, besonders falls diese noch nicht in Behandlung sind (Früherkennung durch Rutengeher).

Am wichtigsten für alle, die direkt oder indirekt in Heilberufen tätig sind, sind natürlich die Rückmeldungen, ob und wie schnell jemand gesund geworden ist. Großvater Josef sagte immer, dass es ihn jedesmal gefreut hat, wenn nach vielen Jahren sogar die Kinder jener gekommen sind, denen er damals schon eine gute Schlafstelle oder einen guten Bauplatz gesucht hat. Falls Martin ebenso eine lange Rutengeher-Karriere gegönnt ist, dann wird dies sicher einmal ebenso der Fall sein.

 

TopStartseiteE-MailLinksweiterempfehlenCopyright